Angriff auf junge serbische Rückkehrer im Kosovo

ISTOG. Wie kurir.rs berichtet, ereignete sich im Dorf Žač bei Istog ein Anschlag auf das verheiratete Rückkehrerpaar Marijana und Veljko Komatović und ihre zwei minderjährigen Kinder im Alter von fünf und drei Jahren. Bisher unbekannte Täter schossen am Nachmittag des 11. August auf die Familie.

„Man hörte das Schießen aus einer Entfernung von etwa 500 Metern, als ich mit meinem Rasenmäher den Rasen im Garten mähte und meine Frau und ich mit den Kindern zusammen waren. Die Kugel, die ihren Kopf nur knapp verfehlte, traf den nahe gelegenen Mülleimer. Es war reines Glück, dass meine Frau und die Kinder unversehrt geblieben sind“, sagte der junge Rückkehrer, der im Dorf Žač einen echten Heimkehrer-Haushalt eingerichtet hat.

Im Dorf Žač, unweit von Istog, gibt es von den rund 800 Serben, die bis 1999 dort lebten, heute nur noch etwa 40 Menschen. Seit ihrer Rückkehr im Jahr 2010 wurden sie immer wieder das Ziel von Angriffen der lokalen Albaner, welche bis dahin ihr Eigentum genutzt hatten und es zum Großteil bis heute in widerrechtlichem Besitz haben.

Europäische Solidaritätsfront für Kosovo © 2018 Datenschutzerklärung | Impressum
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.