Erneute Einbrüche und Verwüstungen

PRIZREN. Nach Berichten der Portale RTS und Kossev, wurde in das Haus von Familie Petrović aus Mušnikova, in der Nähe von Prizren, eingebrochen und die Einrichtung komplett verwüstet.

Die Eingangstür wurde aufgebrochen und fast alle Räume und Möbel verwüstet und zerstört. Im Wohnzimmer waren Fußböden und Wände zerstört und Familienfotos wurden auf den Boden geworfen. Selbst die Ikone des Schutzpatrons der Familie wurde beschädigt. Die Nonne Irina Petrović entdeckte den Einbruch, als sie das Familienhaus besuchen wollte.

Sie entweihten die Ikone des Heiligen Georg, unserem Familienpatron, es gibt Nichts zum Mitnehmen. Alles, was einen Wert hatte, wurde zerstört. Dies ist eine reine Provokation und Druck auf meine Familie“, sagte die Nonne Irina und berichtet weiter, dass die Bäume rund um das Haus am Eingang des Dorfes gefällt und der Hof mit Autoreifen und anderem Unrat verunstaltet wurde.

Der Vorfall wurde der Kosovo-Polizei gemeldet. In der Vergangenheit war das Haus der Familie bereits mehrfach Ziel derartiger Angriffe, weshalb die Petrovićs ihr Heim schon mehrmals renovieren mussten.

Außer in Mušnikova leben in der Gegend zwischen Prizren und Štrpce noch Serben in den Dörfern Živinjana, Sredska, Drajčići, Bogoševci, Lokvica und Gornji Selo.

Bildquelle: kossev.info

Bildquelle: kossev.info

Europäische Solidaritätsfront für Kosovo © 2018 Datenschutzerklärung | Impressum
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.