riznica.net über ESFK Mission Kosovo 2020

Am 23. September berichtete die Seite riznica.net über unsere diesjährigen Hilfsaktionen im Rahmen unserer Mission Kosovo 2020.

 

Orahovac: Die Organisation ESFK hat Stipendien für drei Schüler des Gymnasiums gespendet

Die humanitäre Organisation „Europäische Solidaritätsfront für Kosovo“ (im Weiteren mit „ESFK“ abgekürzt), die junge Menschen aus zahlreichen europäischen Ländern versammelt, vergab ein Jahr lang Stipendien für drei Studenten des Gymnasiums aus Orahovac.

Viele Schulkinder werden sich an die regelmäßigen Besuche junger Menschen aus Europa, die jährlich im September stattfinden und von der ESFK organisiert werden erinnern, da sie regelmäßig Zubehör und andere Materialien für die Schule als Geschenk erhielten.

Aufgrund des Coronavirus in diesem Jahr konnten die Mitglieder der Organisation zwar nicht nach Kosovo und Metochien reisen. Das hielt sie aber nicht davon ab, dennoch ihren Freunden Hilfe zukommen zu lassen.

Zum ersten Mal seit vielen Jahren können wir keine September-Mission mehr organisieren, um in den Enklaven in Kosovo und Metochien zu helfen“, schrieb Maik Müller aus Dresden, einer der Gründer der Organisation und fügte hinzu:

Leider war diese Entscheidung nicht einfach, aber wegen der globalen Situation können wir diesen Herbst aufgrund der Coronarvirus-Pandemie keine Reisen organisieren. Der einzige Verdienst dieses berüchtigten „Covid 19“ bestand darin, uns an die fragilen Bedingungen der am stärksten gefährdeten Menschen zu erinnern. Aus diesem Grund hat die ESFK beschlossen, ihre Solidaritätskampagne mit einer Reihe von organisierten Hilfsmaßnahmen fortzusetzen. Wir haben angefangen Spenden von unseren deutschen Wohltätern zu sammeln, um Stipendien für Schüler aus Orahovac zu vergeben. An der Aktion nahmen Freunde aus Finnland und Polen teil, die uns in den letzten Jahren unterstützt haben, sowie neue Spender aus Russland und Deutschland. Bereits in der ersten Septemberwoche haben wir der Direktorin des Gymnasiums, Dobrila Vitošević, 1.735 Euro für drei volle jährliche Stipendien an die von ihnen ausgewählten Schüler zukommen lassen und bis Ende des Jahres planen wir ein Stipendium auch für den vierten Studenten zu senden.“

Während ihrer regelmäßigen Besuche gewannen Maik und seine Freunde zahlreiche neue Freundschaften, die sie über das Internet pflegen.

Es vergeht kein Tag, an dem wir nicht an unsere großen und kleinen Freunde denken. Was machen sie und wie geht es ihnen? Wir verfolgen eifrig jede Nachricht und unsere Herzen schmerzen, besonders jetzt, wo wir nicht nach Kosovo und Metochien reisen können. Deshalb bedeutet es uns sehr viel, die Kinder und ihre Familien mit Stipendien zu unterstützen. Es ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein, wie wir in Deutschland zu sagen pflegen – und etwas mehr als ein symbolischer Akt, aber nach vielen Jahren der Besuche wissen wir, wie viel es für die Menschen bedeuten kann, die diese kleine Hilfe erhalten“, sagte dieser junge humane Deutsche.

Die Möglichkeiten zu spenden bedeuten auch den Spendern viel und deshalb verkündete Maik, in seinem Namen und denen der Unterstützer:

Wir möchten nach all den Jahren zeigen, wo wir uns in der Situation wiederfinden nicht anreisen zu können, dass wir euch nicht vergessen haben und nicht ermüdet sind über eure Situation zu berichten. Viele von uns haben auch einen Teil ihres Herzens im Kosovo gelassen. Ich kann für mich selbst sagen, dass ich ein zweites Zuhause gefunden habe, sowohl menschlich als auch religiös/geistlich. Deshalb wollen wir, so Gott will, unsere bescheidene Arbeit fortsetzen.“

Die Direktorin des Orahovac-Gymnasiums, Dobrila Vitošević, dankte den Unterstützern und sagte, dass die Stipendien an drei Schüler vergeben werden, die täglich aus Velika Hoča zur Schule in Orahovac anreisen (Miroslav Bojić, Mihajlo Mihajlović und Adelina Beriša):

Alle drei stammen aus Familien mit jeweils vier Kindern und die Stipendien werden nicht nur ihnen, sondern auch ihren Eltern eine große Hilfe sein. Lassen Sie mich hinzufügen, dass einer unserer Freunde, der Franzose Francois Gauruel, von Maik und der Aktion erfahren hat und er und seine Freunde sich der Aktion angeschlossen haben. Unsere Studentin Milica Đorđević aus Prizren, erhält durch sie auch das Stipendium.

Bei dieser Gelegenheit danke ich allen mit der Botschaft: Güte ist ein Hoffnungsschimmer bei dem das Böse aufhört zu gewinnen, sobald es mit einem warmen Lächeln, einem schönen Wort, einem Geschenk erleuchtet wird… Edle Seelen aus Deutschland, der Tschechischen Republik, Polen, Russland, Finnland, Frankreich, Australien… bringen uns die Sonne der Hoffnung jedes Schuljahr. Ihre Güte wärmt unsere traurigen und inhaftierten Tage. Danke das es euch gibt. Vielen Dank, dass ihr einen Teil eurer freien Zeit mit uns teilt. Humanitäre aus der tschechischen Niederlassung der ESFK helfen nicht nur den Schülern aus Orahovac, sondern sammeln auch Mittel für den Kauf eines Krankenwagens für Gračanica und die Niederlassung aus Italien startet diese Tage ein Projekt, zur Unterstützung der orthodoxen Gemeinde in Istok.

Autor: Olivera Radić

Europäische Solidaritätsfront für Kosovo © 2019 Datenschutzerklärung | Impressum
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.