Unbekannte legen Bombe in Orahovac

ORAHOVAC. Im oberen Teil von Orahovac, dort wo die serbische Gemeinschaft auf den nur wenigen ihr verbliebenen Straßenzügen lebt, deponierten unbekannte Täter einen selbst gebauten Sprengsatz. Die aktivierte Bombe, die bei Berührung ausgelöst worden wäre, war in einem Müllbehälter neben dem Spielplatz postiert. Ein Passant entdeckte den Sprengsatz heute gegen 11.00 Uhr in unmittelbarer Nähe der spielenden Kinder.

„Wir wissen, dass es kein Spiel ist und wir danken Gott, dass der Vorfall glimpflich ausging. Die Leute in Orahovac haben Angst und sind momentan in ihren Häusern. Denn wir wissen nicht, was als nächstes passiert.“, beschreibt ein Anwohner die Situation. Gegen 15:00 Uhr neutralisierte die Polizei den Sprengsatz.

Seit Jahren überleben die Serben in Orahovac unter sehr schwierigen Bedingungen und einer Atmosphäre eingeschränkter Bewegungsfreiheit und andauernder Provokationen. Augenzeugen beschreiben die derzeitige Lage in Orahovac und dem benachbarten Velika Hoca als sehr angespannt. Jede Nacht patrouillieren Kräfte der Spezialeinheit ROSU. Die Angst der Menschen vor möglichen neuen Übergriffen ist hoch.

Serbisch-orthodoxe Kirche in Orahovac.

Europäische Solidaritätsfront für Kosovo © 2018 Datenschutzerklärung | Impressum
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.