Mission Kosovo – Mai 2017 – Fotostrecke

Mit einer kleineren Gruppe, bestehend aus vier deutschen Freiwilligen, reisten wir zu unserem ersten diesjährigen Einsatz in die südserbische Provinz Kosovo und Metochien. Vom 15. bis zum 19. Mai besuchten wir verschiedene Institutionen und Familien, sowie Kulturdenkmäler im Kosovo, der kulturellen und religiösen Wiege der Serben. Dabei machten wir uns vor allem ein Bild von der Lebenssituation der serbischen Minderheit im Kosovo, welche sich auch im 18. Jahr nach dem offiziellen Ende des Krieges täglich mit Repressionen und Schikanen konfrontiert sieht. Das Gesamtvolumen der Sach- und Geldspenden unserer Mai-Mission betrug dabei 1437,54 Euro.

Familie Šapić aus dem nördlichen Dörfchen Banje, die wir im Rahmen unserer Tätigkeit seit einigen Jahren begleiten und unterstützen, überbrachten wir drei große Schultüten mit Unterrichtsmaterialien im Wert von je 13,65 Euro. Neun weitere dieser Schultüten erhielten die Schüler des Gymnasiums in Orahovac und sieben weitere konnten an Kinder aus Familien in Velika Hoča und Kosovska Mitrovica ausgegeben werden. Dank unserer Spender also Material im Gesamtwert von 245,70 Euro!

Einer siebenköpfigen Vorschulklasse der Grundschule „Svetozar Marković“ in Velika Hoča überbrachten wir nach vorheriger Absprache mit der Klassenleiterin Neda Majmarevič verschiedene Lernmaterialien für den Unterricht, sowie Dinge des täglichen Schulbedarfs für die Kinder selbst. Die Grundschule „Dositeij Obradovic“ in Orahovac konnten wir mit einer neuen Landkarte Serbiens unterstützen, welche nun im Geographieunterricht ihre Anwendung finden wird. Das ebenfalls im gleichen Gebäude ansässige Gymnasium unterstützen wir neben den bereits erwähnten Unterrichtsmaterialien für die Kinder zusätzlich mit einer Geldspende in Höhe von 400,00 Euro, welche zur Anschaffung neuer Schränke dienen soll. Auch ein Besuch im Kindergarten „Naša radost“ durfte nicht fehlen, wo sich die Kinder über die mitgebrachten Buntstifte, Malhefte und kleinen Naschereien freuten. Die Einrichtung selbst unterstützen wir nach Absprache mit der Leiterin Ljiljana Radić mit Material zur Unterhaltsreinigung der Gebäude im Wert von 166,75 Euro, sowie zusätzlich 60 Paketen Drucker- und Kopierpapier, zwei Hüpftieren für die Kinder sowie zwei benötigten Personenwaagen.

Neben einem Fußballspiel gegen die Kinder (Endstand 9:8 für die Heimmannschaft), besuchten wir auch die Familien Micić und Lukić in Velika Hoča, sowie Familie Vukmirović in Kosovska Mitrovica. Dem Familienvater Darko Lukić, der mittlerweile seine Familie durch eine selbstständige Arbeit versorgt, überbrachten wir einen großen Trennschleifer. Die Familien Micić und Vukmirović unterstützen wir bereits in der Vergangenheit mit kleinen finanziellen Spenden für die notwendigen Operationen ihrer Töchter Jovana und Andrea.

Zum Abschluss unseres Einsatzes besuchten wir vor unserer Abreise noch einmal die Grundschule „Svetozar Marković“ in Velika Hoča, wo uns unsere mittlerweile nicht mehr so kleine Freundin Milica Djordjević und ihre Schulfreundinnen mit einem gemeinsamen Lied verabschiedeten. Auf unserem Rückweg nach Kosovska Mitrovica besuchten wir auch die „Enklave“ Priluzje, wo wir uns einen Eindruck des dort ansässigen Tennisklubs „Nole“ machten und den Kindern einige Tennisbälle für das Training überreichten.

Noch wichtiger jedoch war unser Besuch an sich und die Tatsache, dass wir versuchen in unseren Heimatländern das Sprachrohr der Serben im Kosovo zu sein, wie man uns allerorten immer wieder versicherte. Für jeden Beteiligten waren es sehr emotionale Tage. Wir veröffentlichen daher zunächst eine Fotostrecke und laden Sie herzlich ein, uns auf Facebook zu folgen, wo sie neben den Bildern auch Kurztexte zu unseren verschiedenen Stationen finden können.

Europäische Solidaritätsfront für Kosovo © 2018 Datenschutzerklärung | Impressum
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.